Die Ursula-Wandres-Stiftung wurde Ende 2014 von der Namensgeberin Ursula Wandres gegründet. Soziales Engagement und Mitverantwortung für den Erhalt einer lebenswerten Gesellschaft war schon immer ein besonders Anliegen der Stiftungsgründerin. Daher richtet sich der Zweck der Stiftung im Wesentlichen sowohl auf die Unterstützung sozialer und mildtätiger Belange wie auch auf die Förderung kultureller Projekte. Schnelle unbürokratische Hilfeleistungen für Menschen in Notlagen, Hilfe zur Selbsthilfe, Förderung und Zuschüsse für den beruflichen Start, Zuwendungen an Projekte mit Kindern und Jugendlichen zur Integration und Freizeitgestaltung sowie die Unterstützung von jungen Kunst- und Kulturschaffenden bilden die Hauptmerkmale der Tätigkeit der Stiftung.